Heppenheim: Wahlpanne vor der Kreistagswahl Bergstraße

Vor der Kreistagswahl im Landkreis Bergstraße ist es zu einer Wahlpanne gekommen. Die Stimmzettel für den Urnengang
am 6. März müssen neu gedruckt werden, wie der südhessische Kreis am Donnertagabend mitteilte. Ausschlaggebend dafür seien fehlerhafte Angaben zu Bewerbern dreier Parteien in den eingereichten Wahlvorschlägen. Bei einem Bewerber der Linken sei der Nachname falsch geschrieben gewesen. Bei vier FDP-Kandidaten seien fehlerhafte Wohnortangaben aufgefallen. Und bei einem Bewerber der Alternative für Deutschland (AfD) sei ein falscher Vorname genannt worden – Reinhold statt Reinhard.
Nun müssten für die Wahl am 6. März 180 000 Stimmzettel erneut gedruckt werden. Dafür seien Kosten von 16 000 Euro veranschlagt. Die neuen Stimmzettel würden so schnell wie möglich an die Kommunen ausgeliefert, damit sie in korrekter Form am Wahltag vorliegen. Die im Rahmen der Briefwahl abgegebenen Stimmen blieben gültig, berichtete der Landkreis. (dpa/lhe).