Hochstapler vor Gericht in Mosbach

Mosbach. Ein 63 Jahre alter mutmaßlicher Hochstapler muss sich vor dem Landgericht Mosbach verantworten. Dem selbst ernannten Prinzen von Hohenlohe und Weltbank-Besitzer wird Vergewaltigung, Erpressung, Betrug und Titelmissbrauch vorgeworfen. So soll er rund 83 000 Euro von gutgläubigen Geldgebern ergaunert haben. Der Mann bestreitet die Vorwürfe. Bei einer Verurteilung drohen ihm nach Angaben der Staatsanwaltschaft mindestens vier Jahre Haft. feh