Hockenheim: Fußgänger lebensgefährlich verletzt

Ein Fußgänger ist in der Nacht zum Samstag in Hockenheim (Rhein-Neckar-Kreis) von einem Auto erfasst und weggeschleudert worden. Der 23-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen, wie die Polizei mitteilte. Der 19 Jahre alte Autofahrer war in derselben Richtung wie der Fußgänger unterwegs gewesen. Warum er diesen anfuhr, war zunächst unklar. Bei beiden Männern bestand laut Polizei der Verdacht auf Alkohol- oder Drogeneinfluss. Ihnen wurden Blutproben entnommen. Die Polizei kassierte zudem den Führerschein des 19-Jährigen ein. (rnf)