Hockenheim: Mit frisiertem Roller filmreife Flucht vor der Polizei

Weil er seinen Motorroller unerlaubt frisiert hat, hat sich ein Teenager in Hockenheim eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Als er bei einer Kontrolle anhalten sollte, brauste der 16-Jährige demnach mit 80 km/h davon – dabei hätte der Roller nur 50 fahren dürfen. Der 16-Jährige missachtete dabei die Vorfahrtsregeln, fuhr entgegen der Fahrtrichtung und überholte trotz Gegenverkehrs. Zwischenzeitlich stürzte er, rappelte sich aber wieder auf. Die Beamten brachen die Verfolgung schließlich ab, wie sie am Sonntag mitteilten. Der 16-Jährige stellte sich später in Begleitung seiner Mutter: Er sei geflüchtet, weil er an seinem Roller technische Veränderungen vorgenommen habe. Auch die Kennzeichen gehörten den Angaben zufolge nicht zu dem Fahrzeug. Gegen den 16-Jährigen wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung, Unfallflucht, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und zahlreicher Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung ermittelt. (mho/dpa)