Hockenheim: Supermarkt-Kassiererin mit Schusswaffe bedroht

 

Bei einem Raubüberfall auf einen Supermarkt in Hockenheim erbeutete der Täter Bargeld. Er war zum Tatzeitpunkt kurz vor der Schließung des Geschäftes der einzige Kunde. Nach Polizeiangaben fragte er zunächst nach Getränken und bedrohte die Kassiererin dann mit einer Schusswaffe. Die 48-Jährige gab dem Täter den Inhalt ihrer Kasse, worauf dieser aus dem Geschäft flüchtete. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: etwa 45 Jahre alt, er sprach deutsch und war mit einem dunklen Kapuzenpulli und grüner Jacke bekleidet. Er trug eine Sonnenbrille. Bei einer großangelegten Fahndung mit zehn Funkwagenbesatzungen konnte der Täter nicht gefasst werden. (mho)