Hoffenheim: Beim letzten Europa League-Spiel dürfen am Abend die „Jungen“ und Bankdrücker ran

Nach dem unfreiwilligen Schaulaufen zum Gruppenfinale in der Europa League gegen Ludogorez Rasgrad kann sich 1899 Hoffenheim ganz auf die Bundesliga konzentrieren – was Trainer Julian Nagelsmann mit Humor nimmt. „Wir tanzen dann ab morgen nur noch auf einer Hochzeit. Aber ich weiß aus eigener Erfahrung, dass Monogamie nicht so verkehrt ist“, so der 30-Jährige vor der Partie gegen Bulgariens Serienmeister am Abend. Nagelsmann will wie bereits angekündigt vor allem Bankdrücker und junge Profis einsetzen, die Stammspieler bereiten sich auf die Partie am Sonntag bei Hannover 96 vor. Hoffenheim kann die K.o.-Spiele nach der 1:3-Niederlage bei Sporting Braga nicht mehr erreichen. (asc)