Hoffenheim: U19 verliert im Finale 3:5 gegen Borussia Dortmund

Die U 19 von Borussia Dortmund ist erstmals seit 18 Jahren wieder deutscher Fußball-Meister. Das Team um Jungprofi Felix Passlack gewann am Sonntag das hochklassige Endspiel gegen den Nachwuchs der TSG Hoffenheim mit 5:3 (1:1). Vor knapp 15 000 Zuschauern in der Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim trafen Jonas Arweiler (4./50.), Passlack (47.) und Janni-Luca Serra (66./81.) zum verdienten Sieg der Gäste. Die Treffer der Hoffenheimer, die diesen Wettbewerb zuletzt 2014 gewonnen hatten, erzielten Dennis Geiger (33.), Adrian Beck (51.) und Furkan Cevik (89.).

Die Borussia bestimmte von Beginn an das Geschehen, konnte aber nach dem frühen Treffer von Arweiler nach Zuspiel von Passlack weitere gute Torchancen nicht nutzen. Dagegen schlugen die Gastgeber eiskalt zurück. Gleich die erste große Möglichkeit nutzte Geiger mit einem Schuss aus 13 Metern zum Ausgleich.

Doch nach Wiederanpfiff zwang der bessere BVB den Gegner in die Knie. Dabei avancierte Passlack endgültig zum Hauptdarsteller. Das 2:1 erzielte der U 19-Nationalspieler selbst, das 3:1 durch Arweiler bereitete er mustergültig vor. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer durch Beck beseitigte Serra mit einem Doppelpack alle Zweifel am Sieg der Borussia. (lsw)

Programmtipp: Der TV-Bericht von diesem Spiel morgen im RNF Sport-Report (18:30 Uhr, 22:30 Uhr, 23:30 Uhr).