IHK RNK: Wirtschaft bleibt trotz Unsicherheiten zuversichtlich

Die Wirtschaft aus dem Bezirk der Industrie- und Handelskammer Rhein-Neckar startet noch zuversichtlich in das Jahr 2016. Steigende Unsicherheiten sind unverkennbar, haben sich jedoch bislang in der wirtschaftlichen Lage der Unternehmen der Region nicht niedergeschlagen. Prägend ist eine gute Inlandsnachfrage. Insbesondere im Dienstleistungsgewerbe laufen die Geschäfte rund. Die Investitionsbereitschaft der Betriebe aus der Industrie und dem Dienstleistungsgewerbe hat allerdings zu Jahresbeginn einen spürbaren Dämpfer erfahren. Bei den Industriebetrieben ist dies auch vor dem Hintergrund wachsender Unsicherheiten im Auslandsgeschäft zu sehen. Die schwächere wirtschaftliche Entwicklung Chinas sowie anderer Schwellenländer führt in einigen exportorientierten Industriebranchen zu einer deutlichen Zurückhaltung bei größeren Investitionsentscheidungen. Die immer noch ungelöste europäische Schuldenkrise sowie die wirtschaftlichen Folgen eines weiter sinkenden Ölpreises tragen zudem zu einer Verunsicherung der Unternehmen bei. Derzeit schwer abschätzbar ist, wie sich die steigenden Flüchtlingszahlen auf die Wirtschaft der Region auswirken. Die Geschäftslage wird von den Unternehmen zu Jahresbeginn nicht mehr ganz so günstig bewertet wie bei der Vorumfrage, sie ist aber weiterhin gut.An der Umfrage haben sich rund 540 Unternehmen aus der Region beteiligt. (mj)