Kandel: 1200 Demonstranten sorgen erneut für Großeinsatz der Polizei

1200 Menschen demonstrierten nach Polizeischätzungen heute im südpfälzischen Kandel. Rund 1000 Beamte waren im Einsatz, heißt es in der Bilanz des Tages. Am Bahnhof Wörth wurden Bundespolizisten „von Anreisenden des linken Spektrums“ am Betreten des Zuges gehindert und körperlich angegriffen. 16 Personen wurden in diesem Zusammenhang wegen Landfriedensbruch und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt. Dieses Ereignis hätte Demonstranten zum Anlass genommen, eine „Spontanversammlung“ durchzuführen. Ein „Teilnehmer des rechten Spektrums“ habe eine Gegendemonstrantin verletzt. Seit Januar ist Kandel immer wieder am Wochenende Schauplatz von Demonstrationen. Hintergrund ist der Tod der 15-jährigen Mia, die Ende Dezember von ihrem Ex-Freund, einem Flüchtling aus Afghanistan, erstochen wurde. (wg)