Kirrlach: 150.00 Euro Schaden bei Wohnhausbrand

Ein technischer Defekt in der Sauna war am Donnerstagabend wahrscheinlich die Ursache für den Brand eines Wohnhaus-Anbaus in Kirrlach. Die Polizei schätzt den Schaden auf 150.000 Euro. Nach den bisherigen Ermitlungen waren gegen 22.25 Uhr Bewohner des in der Heidelberger Straße gelegenen Dreifamilienhauses durch Brandgeruch aufmerksam geworden. Flammen schlugen aus dem Dach des Anbaus, in dem ein seit längerer Zeit unbenutzter Pool sowie eine Sauna untergebracht sind.  Bis zum Eintreffen der Feuerwehr konnten sich alle Hausbewohner unverletzt in Sicherheit bringen. Die Freiwillige Wehr aus Waghäusel mit 45 Mann konnte das Feuer bereits nach kurzer Zeit eindämmen. Vorsorglich waren auch Ortsbereitschaft Kirrlach mit zwei Fahrzeugen sowie ein Rettungsteam mit Notarzt zum Brandort geeilt. Derzeit laufen noch weitere Untersuchungen zur Ermittlung der genauen Brandursache durch Kriminaltechniker.(mf)