Kronau: Todesopfer nach Horror-Unfall auf A5 identifiziert – Familie ums Leben gekommen

Bei den Todesopfern des Unfalls auf der A5 bei Kronau gestern Nachmittag handelt es sich um eine Familie aus Nordrhein-Westfalen, das bestätigte die Polizei heute. Beide Eltern im Alter von 46 und 51 Jahren und die 13-jährige Tochter kamen ums Leben, die 15-jährige Tochter überlebte schwerverletzt. Das vierte Opfer ist ein 60 Jahre alter Mann aus Rheinhessen. Beim mutmaßlichen Unfallverursacher handelt es sich um einen 62-jährigen LKW-Fahrer aus Polen, der am Stauende zu spät abgebremst hat und zwei Autos unter einen Sattelzug schob, er erlitt einen Schock und wird immer noch medizinisch betreut. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung gegen den LKW Fahrer aufgenommen. Die Autobahn war bis in die Nacht gesperrt, auf der Gegenfahrbahn kam es zu drei Auffahrunfällen mit sieben Fahrzeugen und drei Verletzten, ausgelöst durch Gaffer, wie die Polizei berichtet. /nih