Lampertheim: Mädchen mit Gaspistole beschossen

Am Dienstagabend gegen 19.30 Uhr waren zwei 10-jährige Mädchen mit dem Familienhund in der
Hermann-Hesse-Straße unterwegs. Als den beiden ein weiterer Hundehalter entgegen kam und die Hunde zu bellen anfingen, schoss dieser mit einer Gaspistole in Richtung des Familienhundes und der
Mädchen und verschwand anschließend in Richtung Park. Der herbeigeeilte Vater, die zwei 10-Jährigen und der Hund erlitten Augenreizungen. Durch Mithilfe der Ehefrau konnten die Reizungen schnell behoben werden und eine ärztliche Versorgung war nicht von Nöten. Der Hundehalter war circa 1,95 Meter groß mit einer kräftigen Statur. Er trug eine kurze Camouflage-Hose, ein hellblaues T-Shirt und hat eine Tätowierung am rechten Arm. Der Gesuchte war mit einem schwarz-braunen Mischlingshund unterwegs. Die Beamten der Ermittlungsgruppe in Lampertheim ermitteln wegen gefährlicher Körperverletzung und suchen Zeugen, die Hinweise zu dem beschrieben Hundehalter geben können. Diese werden gebeten, sich unter der
Rufnummer 06206/9440-0 zu melden.(pol)