Lampertheim: Tierquäler legt Giftköder aus.

Ein bislang unbekannter Täter legte in Lampertheim auf dem Gehweg in der Burggasse einen Giftköder aus. Am  Dienstag wurde von einem Hund beim Gassigehen eine kleine
Leberwurst ins Maul genommen. Als der Hundeführer diese seinem Hund  aus dem Fang nehmen wollte, platzte der Gegenstand auf. Etwa zwei Stunden später zeigte der Hund Ausfallerscheinungen. Er krampfte, torkelte, zitterte, röchelte und lief nur noch auf den Krallen. In einer Tierklinik konnte der Hund gerettet werden. Er befindet sich
auf dem Weg der Genesung. Dem Hundehalter entstanden bisher Behandlungskosten von über 750 Euro. Die Ermittlungsgruppe der Polizei in Lampertheim hat die Ermittlungen zu dem Tierquäler aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise.  feh