Landau: Bombe erfolgreich entschäft

Um 14:37 teilte der Kampfmittelräumdienst mit, dass die am Montag bei Bauarbeiten gefundene amerikanische Bombe aus dem zweiten Weltkrieg sicher entschärft werden konnte. Die Entschärfung des Sprengkörpers selbst habe 30 Minuten gedauert, sagte Bürgermeister Thomas Hirsch. „Da die Bombe aus unbekannten Gründen einbetoniert und dadurch sehr verbogen war, wurde etwas mehr Zeit benötigt, um mit den Entschärfungsarbeiten an sich beginnen zu können“, erklärte der Bürgermeister nach Rücksprache mit dem Kampfmittelräumdienst. Der Stadtfeuerwehrinspekteur Dirk Hargesheimer war mit dem Verlauf des gesamten Einsatzes sehr zufrieden und bedankte sich bei den rund 130 Einsatzkräften von Feuerwehr, Ordnungsabteilung, Polizei, DRK, THW und schließlich des Kampfmittelräumdienstes. Die im Vorfeld notwendige Evakuierung der im 500m-Radius um die Bombe befindlichen Häuser, Unternehmen und Kindergärten verlief problemlos. Ca. 30 Personen wurden unter anderem mit Hilfe des DRK evakuiert und nach Ende des Einsatzes auch wieder zurück nach Hause gebracht. Untergebracht wurden sie zwischenzeitlich in der Feuerwache und im Parkstift. (MN)