Landau: Bombenentschärfung beendet

Die Bombenentschärfung in Landau verlief ohne Komplikationen. Wie die Stadt auf Anfrage mitteilte, sind inzwischen alle Sicherheitsvorkehrungen aufgehoben, die Anwohner können in ihre Häuser zurück, kurzfristig geschlossene Einrichtungen wie das Reptilium sind wieder geöffnet. Der Kampfmittelräumdienst nahm um 13 Uhr seine Arbeit auf und gab um 13.50 Uhr Entwarnung. Dann war die 250-Kilo-Bombe aus dem 2. Weltkrieg unschädlich gemacht. Der Sprengkörper wurde Anfang der Woche bei den Sondierungsarbeiten auf dem Gelände der Landesgartenschau entdeckt. Es war der inzwischen neunte Bombenfund auf dem Areal. (rnf)