Erdwärmekraftwerk Landau: Arsen im Grundwasser?

Die Nutzung der Erdwärme in der Südpfalz macht weiter Probleme: Wegen ehöhter Arsenwerte im Landauer Grundwasser haben Ermittler und Experten das Erdwärmekraftwerk durchsucht. Der Sprecher der Staatsanwaltschaft
Landau sagte, es bestehe der Anfangsverdacht der fahrlässigen Gewässerverunreinigung. Ein Ergebnis werde erst in einigen Wochen vorliegen. Anfang April war bekanntgeworden, dass das Wasser im Bereich der Anlage erhöhte Schwermetall- und Salzwerte aufweist. Die Trinkwasserversorgung ist laut Behörden aber nicht in Gefahr.(mf)