Landau: Erneut Bombenentschärfung

Auf dem Gelände der Landesgartenschau in Landau steht die Entschärfung einer Weltkriegsbombe unmittelbar bevor. Der Kampfmittelräumdienst will dem Blindgänger um 13 Uhr den Zünd-Zahn ziehen. Der Sprengkörper war Anfang der Woche gefunden worden. Es ist inzwischen der neunte Bombenfund auf dem Gartenschaugelände. Wegen der Entschärfung musste das Gebiet im
Umkreis von 500 Metern rund um den Fundort geräumt werden. Betroffen waren etwa 20 Anwohner sowie 50 Geschäfte und Betriebe, darunter das derzeit stillgelegte Erdwärmekraftwerk, das Krematorium und der Reptilienzoo „Reptilium“. Auch eine Bahnlinie ist erneut betroffen. (rnf)