Landau: Lösung für Geothermiekraftwerk in Sicht

Nach dem Rückzug der Energie-Südwest soll  der Bohr-Spezialist Daldrup & Söhne  40 Prozent der Anteile an der Betreibergesellschaft geox übernehmen. Die EnergieSüdwest bliebe mit 10 Prozent beteiligt um weiterhin Fern-Wäre abzunehmen. Das sagte Bürgermeister Thomas Hirsch als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der EnergieSüdwest. Das Landauer Unternehmen will wie berichtet kein Geld mehr in die Pilotanlage investieren. Da die Pfalzwerke den Betrieb nicht allein weiterfühen wollten, stand das Projekt vor dem Aus.  (mf)