Landau: Mann im Hemd will im Auto übernachten – und irrt sich in der Straße Landau

Aus der angestrebten Übernachtung im eigenen Wagen ist für einen angetrunkenen Mann in Landau trotz größerer Vorbereitungen nichts geworden – er stand in der falschen Straße vor dem falschen Wagen. Dabei hatte sich der 21-Jährige bei der Aktion am frühen Sonntagmorgen bereits bis auf das Unterhemd ausgezogen und die Kleider vor dem Wagen abgelegt, wie die Polizei am Montag mitteilte.
Aber die Tür zur ersehnten Schlafstatt ließ sich nicht öffnen. „Sein Auto stand nämlich in einer Parallelstraße“, teilte die Polizei mit. Die Beamten forderten ihn auf, sich anzuziehen und nahmen ihm die
Autoschlüssel ab, damit er sich nicht doch noch ans Steuer setzte.(dpa/lrs)