Landau: Messerstecher von Edenkoben wegen Totschlags angeklagt

Nach einer tödlichen Messerstecherei in Edenkoben muss sich der Tatverdächtige wegen Totschlags verantworten Die Staatsanwaltschaft Landau legt dem 51-jährigen Polen zur Last, Anfang April in einer Unterkunft für Leiharbeiter einen 43-jährigen Landsmann mit einem gezielten Stich in die Brust getötet zu haben. Darüber hinaus soll er einen zweiten Mann mit dem Küchenmesser angegriffen haben. Der 25-jährige konnte den Stich jedoch abwehren und den Angreifer mit Hilfe von zwei weiteren Männern überwältigen. Der 51-jähruge stand laut Anklage zur Tatzeit unter starkem Alkoholeinfluss. Zu den Vorwürfen äußerte er sich bislang nicht.(mf)