Landau: Pedale verwechselt -Autofahrt endet im Möbelhaus

Weil sie das Brems- mit dem Gaspedal verwechselte, ist eine Autofahrerin im südpfälzischen Landau im Ausstellungsraum
eines Möbelhauses gelandet. Nach Polizeiangaben vom Donnerstag hatte die 55-Jährige am Mittwoch gerade anfahren wollen, als ihr der folgenschwere Irrtum unterlief. Das Auto, in dem auch der Ehemann der Fahrerin saß, raste vorwärts, durchbrach die Schaufensterscheibe und landete in einer Wohnzimmereinrichtung auf der Couch. Am Wagen und an der Einrichtung des Geschäfts entstand ein Schaden von etwa 7000 Euro. Der Ehemann der Unglücksfahrerin reagierte nach Angaben der Polizei „erstaunlicherweise ruhig auf das Malheur seiner Frau“. Verletzt wurde bei dem spektakulären Kurztrip niemand. „Es ist alles
glimpflich ausgegangen“, sagte ein Polizeisprecher. Nach seiner Einschätzung wird die Versicherung der Fahrerin für den Schaden aufkommen. Die 55-Jährige selbst wurde vor Ort von den Beamten verwarnt. „Damit war die Sache erledigt.“(dpa/lrs)