Landau: Saumagen-Pralinen gewinnen Wettbewerb

Mit Schokolade umhüllte Saumagen-Pralinen haben bei einem Wettbewerb um die Krone des pfälzischen
Nationalgerichts einen der Hauptpreise gewonnen. Die Kombination aus deftigem Saumagen und süßer Hülle habe auch geschmacklich voll überzeugt, sagte Walter Adam, Obermeister der Fleischer-Innung Südliche Weinstraße-Landau-Germersheim, die den Wettbewerb bereits zum neunten Mal veranstaltete. Rund 200 Produkte von Köchen und Metzgern wurden eingereicht, darunter auch ein Saumagen in Form eines Fußballs.
Die Pralinen stammen von einer Metzgerei aus dem pfälzischen Hatzenbühl und gewannen in der Kategorie „Saumagenfüllung in besonderer Form“. Den ersten Preis in der Rubrik „Pfälzer Saumagen mit Zusatzvariationen“ bekam ein Saumagen mit Kastanienfüllung von einer Metzgerei aus Harthausen. Für den besten klassischen Saumagen wurde ein Betrieb aus Dudenhofen ausgezeichnet.
Seine Bekanntheit verdankt der Saumagen vor allem dem aus der Region stammenden Altkanzler Helmut Kohl (CDU), der das Gericht regelmäßig bei offiziellen Empfängen auftischen ließ. Für die klassische Variante werden Schweinefleisch, Bratwurstbrät, Kartoffeln und Gewürze in einen leeren Schweinemagen gefüllt und in siedendem Wasser gegart. dpa/feh