Landau: Ausgrabungsarbeiten gestoppt

Nach dem Fund von mehreren Weltkriegsbomben in Landau wurden die Tiefbauarbeiten auf dem Gelände der Landesgartenschau 2014 gestoppt. Das teilten die Stadt und der Veranstalter mit. Aus Sicherheitsgründen ruhen geplante Bauprojekte bis auf Weiteres. Jetzt soll erst eine Flächensondierung auf 30 Hektar durchgeführt werden. Damit sei nicht auszuschließen, dass sich die Eröffnung der Landesgartenschau um ein Jahr verzögert. In der Vergangenheit wurden mehrfach auf dem Areal Kampfmittel aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Erst am vergangenen Freitag musste eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe entschärft werden.  (ah)