Landau: Ex-Fußballprofi in Drogenprozess zu drei Jahren Haft verurteilt

Der ehemalige Fußball-Profi Walter Kelsch vom VFB Stuttgart muss wegen Beihilfe zum Drogenhandel für drei Jahre ins Gefängnis. Das entschied das Landgericht Landau. Die Staatsanwaltschaft hatte für den 62-Jährigen viereinhalb Jahre Haft, die Verteidigung plädierte auf Freispruch. Kelsch soll mit einem weiteren Angeklagten an einem Drogenhandel in großem Stil beteiligt gewesen sein. Das Rauschgift soll unter dem Namen Chemical Love im Internet und Darknet verkauft worden sein. Die Drogen wurden zentnerweise von Holland nach Deutschland geschmuggelt und im südpfälzischen Rülzheim gebunkert.Der Hauptangeklagte – der Sohn des Ex-Fußballers – und zwei weitere Männer sind bereits zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden. (dpa/feh/mj)