Landau: Was wird aus der Erdwärme?

Die Zukunft des Geothermiekraftwerks in Landau ist weiter ungewiss. Bei einer Gesellschafterversammlung der Anteilseigner gab es keine Einigung über denn Weiterbetrieb der Anlage. Die Pfalzwerke halten 50 Prozent der Anteile. Sie boten dem Mit-Gesellschafter EnergieSüdwest die eigenen Anteile zum Vekauf an. Das Werk in Landau kann wegen der Gefahr kleinerer Beben nicht mit voller Kraft fahren. Ein rund zehn Millionen Euro teures drittes Bohrloch sollte Abhilfe schaffen. Doch EnergieSüdwest entschied überraschend, kein Geld dafür zur Verfügung stellen zu wollen. (dpa)