Laudenbach: Polizei prüft Drohnen-Aufnahmen eines brennenden Autos im Internet

Weil er Drohnen-Aufnahmen eines brennenden Autos im Internet veröffentlicht haben soll, ermittelt die Polizei gegen einen Mann aus Laudenbach (Rhein-Neckar-Kreis). Es werde geprüft, ob der 34-Jährige die Drohne gelenkt und Sicherheitsabstände verletzt habe, sagte ein Sprecher am Mittwoch. Am 27. September hatte ein Unbekannter per Drohne ein Auto gefilmt, das nach einem Unfall in der Nähe von Weinheim in Brand geraten war. Später entdeckten Ermittler die Aufnahmen im Internet – mit dem Namen des 34-Jährigen. Da nicht ausgeschlossen sei, dass mit der Drohne der vorgeschriebene Abstand zu einem Rettungshubschrauber, zur nahegelegenen Bahnlinie oder zu Einsatzkräften nicht eingehalten wurde, habe die Polizei Ermittlungen aufgenommen, hieß es. „Möglicherweise entstanden die Nahaufnahmen aber auch per Zoom“, sagte der Sprecher. (dpa/lsw/asc)