Lebensgefährliche Messerstecherei in Mannheimer Drogenmilieu

Bei einem Streit im Mannheimer Drogenmilieu wurde ein Mann lebensgefährlich verletzt. Laut Polizei rammte ein 30jähriger dem 46jährigen Opfer ein Messer in den Nacken. Dieser kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Der Tatverdächtige wurde wenig später festgenommen, Zeugen beobachteten, wie er das Messer in den Neckar warf. Gegen ihn erging Haftbefehl. Der Messerattacke ging ein heftiger Streit voraus. Die Tat ereignete sich bereits am Dienstagmittag vor der Mannheimer Feuerwache. feh