Löwen: Die Weste bleibt weiß

Das war knapp für die Rhein-Neckar Löwen: Erst mit Vollgas-Handball in der zweiten Halbzeit hat der Spitzenreiter im Top-Spiel der Handball-Bundesliga seine erste Saisonniederlage verhindert. Das Team von Trainer Nikolaj Jacobsen gewann am Sonntag sein Heimspiel gegen den Tabellenvierten HSG Wetzlar mit 26:18 (10:11). Vor allem dank der zehn Tore von Nationalmannschaftskapitän Uwe Gensheimer bleibt der Tabellenerste damit als einziges Team der Liga auch nach elf Spieltagen ohne Punktverlust. Vor 9606 Zuschauern in der SAP-Arena warf Maximilian Holst sechs Tore für die HSG Wetzlar, die bis zum 14:16 (41.) mit einem Erfolg liebäugeln konnte. (dpa/wg)