Löwen: Lars Lamadé Chef bis 2018

Die Rhein-Neckar Löwen haben den Vertrag mit Geschäftsführer Lars Lamadé um drei weitere Jahre verlängert. Wie der Handball-Bundesligist mitteilt, habe man sich auf eine weitere Zusammenarbeit bis 2018 verständigt. Im September 2014 trat Lamadé den Posten als Nachfolger von Thorsten Storm an. Sein Vertrag hatte eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2015.

„Die Gesellschafter und der Aufsichtsrat haben sich einstimmig dafür ausgesprochen, den auslaufenden Vertrag mit Lars Lamadé um drei weitere Jahre zu verlängern. Wir sind sehr zufrieden mit seiner Arbeit in den zurückliegenden Monaten und freuen uns daher, dass wir den eingeschlagenen Weg auch in Zukunft mit ihm weitergehen können“, teilte Bernhard Slavetinsky, Aufsichtsratsvorsitzender der Rhein-Neckar Löwen, am heutigen Donnerstag mit.

Lars Lamadé freut sich ebenfalls über die weitere Zusammenarbeit: „Ich bedanke mich für das große Vertrauen der handelnden Personen in unserem Aufsichtsrat und freue mich auf drei weitere Jahre bei den Rhein-Neckar Löwen. Sowohl im sportlichen Bereich als auch im Team „hinter den Kulissen“ sind alle hochmotiviert, die Löwen weiterhin als eine der Top Adressen im internationalen Handball zu etablieren. Ich bin froh, auch künftig meinen Teil dazu beitragen zu können“, so Lamadé abschließend. (wg)