Ludwigshafen: 13-jähriger Bombenbauer untergebracht

Der mittlerweile 13-jährige Junge, der Ende vergangenen Jahres zwei Bombenattentate in der Ludwigshafener Innenstadt geplant haben soll, ist nicht mehr in der Wohnung seiner Familie. Wie die Stadt mitteilt, wird der Junge unter pädadgogischer Betreuung bis auf Weiteres außerhalb Ludwigshafens untergebracht. Diese Übergangslösung trage sowohl dem Sicherheitsbedürfnis der Öffentlichkeit als auch dem Schutz des Jungen und seiner Familie Rechnung. Aufgrund eines richterlichen Beschlusses hatte er am Montag eine geschlossene Einrichtung verlassen. Dagegen hat das Jugendamt Beschwerde eingelegt. Mit einer Entscheidung rechnet die Stadt in der kommenden Woche. (mj)