Ludwigshafen: 17-jähriger gesteht bewaffneten Raubüberfall

Nach einem bewaffneten Raubüberfall in Ludwigshafen hat die Polizei einen 17-jährigen Tatverdächtigen ermittelt. Er soll Ende Januar einen Jugendlichen mit einer Schreckschusswaffe bedroht und ihm das Mobiltelefon gestohlen haben. Das Handy tauchte nun bei einem 28-Jährigen auf, der die Polizei auf die Spur des 17-jährigen brachte. In dessen Wohnung fanden die Ermittler die Tatwaffe. Der Beschuldigte die Tat in der Vernehmung laut Polizei gestanden.(mf)