Ludwigshafen: 215 Schwarzfahrer erwischt

Die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH und die Polizei halten an dem Konzept sporadischer Großkontrollen zur Ermittlung von Schwarzfahrern fest. „Tatort“ war gestern die Haltestelle „Saarlandstraße“ in Ludwigshafen. Nach Polizeiangaben kontrollierten die Einsatzkräfte zwischen 12 Uhr und 15.30 Uhr 3810 Fahrgäste in den Straßenbahnen. 215 Bahnfahrer hätten keinen gültigen Fahrausweis vorweisen können, heisst es. Gegen die „Schwarzfahrer“ seien Strafverfahren wegen Erschleichen von Leistungen eingeleitet worden. Erst kürzlich wurden bei einer Großkontrolle in Heidelberg mehrere hundert Schwarzfahrer erwischt. (mho)