Ludwigshafen: 500 Kilogramm BASF-Chemikalie im Rhein

Rund 500 Kilogramm einer BASF-Chemikalie sind in den Rhein geflossen. Wie der Ludwigshafener Chemiekonzern mitteilte, wurde das Leck bei einer Routine-Überprüfung entdeckt. Der Stoff sei ein Abbauprodukt eines Mittels, das zur Metallverarbeitung eingesetzt werde. Es sei mit dem Spülwasser eines Betriebes in die Kläranlage und von dort in den Fluss gelangt. Eine Gefahr für die Umwelt bestehe jedoch nicht,  heißt es. (ah)