Ludwigshafen: Abkommen zum Schutz des Rheins

Die BASF drosselt künftig die Produktion, wenn der Rhein bestimmte Temperaturen überschreitet. Das geht aus einer Vereinbarung hervor, die das Land Rheinland-Pfalz und das Chemieunternehmen unterzeichnet haben. Der Vertrag sieht unter anderem eine stufenweise Drosselung der BASF-Produktion ab 27,5 Grad Wassertemperatur vor. Dieser Wert könne bei längeren Hitzephasen im Sommer oder bei Niedrigwasser erreicht werden, heisst es. Damit sollen Flora und Fauna im Rhein geschützt werden. (dpa)