Ludwigshafen: Autobahnpolizei stoppt falsch fahrenden 40 Tonner

Am 08.12.2015 gegen 21:33 Uhr erhielt die Polizeiautobahnstation Ruchheim mehrere Notrufe über einen falsch fahrenden LKW auf der B9, in Richtung Frankenthal. Der Lkw hatte laut Zeugenaussagen zuvor an der Anschlussstelle Mutterstadt gewendet und fuhr auf der Richtungsfahrbahn Speyer entgegen der Fahrtrichtung.

Eine Streife der Polizeiautobahnstation Ruchheim konnte den Sattelzug um 21:38 Uhr am Autobahnkreuz Oggersheim stoppen, bevor dieser auf die BAB 650 entgegen der Fahrtrichtung in Richtung Bad Dürkheim auffahren konnte.

Dem stark alkoholisierten 53jährigen Berufskraftfahrer aus Spanien wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein einbehalten. Ihn erwartet eine empfindliche Geldstrafe. Darüber hinaus bediente der Fahrer sein EG Kontrollgerät nicht ordnungsgemäß, was eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zur Folge hat.

Durch den Falschfahrer wurde mindestens eine Verkehrsteilnehmerin gefährdet. Weitere Geschädigte und Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiautobahnstation Ruchheim in Verbindung zu setzen.(pol)