Ludwigshafen: Autofahrerin beleidigt, Passanten verletzt

Das Zusammentreffen von zwei Fußgängern und einer Autofahrerin löste am 05.02.2016, gegen 14 Uhr, in der Mundenheimer Straße, einen Streit mit schweren Folgen aus.

Zwei junge Männer behinderten beim Überqueren der Fahrbahn eine 25-jährige Autofahrerin. Als die Frau wegen des Fehlverhaltens hupte, bespuckte einer der Beiden das Auto der Frau und beleidigte sie. Der Vorfall wurde von einem 48-jährigen Passanten beobachtet. Diesen sprach der junge Mann, der zuvor die Frau beleidigt hatte an und fragte ihn: „Was guckst du so dumm“. Dann schlug er ihm unvermittelt zwei Mal mit der Faust auf den Kopf.

Bei der nun folgenden Auseinandersetzung zog der Tatverdächtige einen Schraubenzieher aus seiner Tasche und stach dem Passanten damit mehrmals in den Oberkörper. Anschließend schnappte er sich die Einkaufstaschen des 48-Jährigen und rannte davon, ebenso flüchtete sein Begleiter. Der Mann erlitt durch den Angriff glücklicherweise nur leichte Verletzungen.

Der Tatverdächtige, ein 19-jähriger Ludwigshafener, und sein Begleiter, ein 21-Jähriger aus Ludwigshafen, konnten wenig später in der Nähe des Tatortes festgenommen werden. Die gestohlenen Taschen wurden aufgefunden.(pol)