Ludwigshafen: BASF nimmt neue Produktionsanlage in Südchina in Betrieb

Der Chemiekonzern BASF hat eine neue Produktionsanlage im südchinesischen Maoming in Betrieb genommen. In der Fabrik sollen künftig pro Jahr 180 000 Tonnen der Chemikalie Isononanol produziert werden, wie das Unternehmen am Montag in Ludwigshafen mitteilte. Isononanol wird als Rohstoff für Weichmacher benötigt, die etwa in der Automobilindustrie, in Kabeln oder Fußböden verwendet werden. BASF betreibt die Produktionsanlage gemeinsam mit dem chinesischen Chemiekonzern Sinopec. Zum Investitionsvolumen machte BASF keine Angaben. (dpa/lrs)