Ludwigshafen: BASF verkauft seinen Anteil an Styrolution

Das Chemieunternehmen BASF verkauft seinen 50-Prozent-Anteil an dem Styrolkunststoff-Hersteller Styrolution für 1,1 Milliarden Euro an den Mitbesitzer Ineos aus der Schweiz. Nach dem Kauf werde das rund 3200 Mitarbeiter zählende Unternehmen Styrolution als eigenständige Firma innerhalb von Ineos geführt und wie bisher tätig sein, sagte Ineos-Chef Jim Ratcliffe in einer gemeinsamen Mitteilung. Styrolution – laut Mitteilung weltweit führender Anbieter von Styrolkunststoffen – wurde im Oktober 2011 als Joint-Venture von BASF und Ineos gegründet und kam 2013 auf 5,8 Milliarden Euro Umsatz. Die Behörden müssen dem Geschäft noch zustimmen.