Ludwigshafen: Betrunkener Mann leistet Widerstand

Dieser Nachmittagsschlaf endete unschön: Ein Busfahrer holte gestern in Ludwigshafen die Polizei, nachdem ein Fahrgast eingeschlafen war. Die Beamten aus Oppau weckten den Mann. Der begann die Polizisten zu beleidigen. Er verließ den Bus und wollte so einer Kontrolle entgehen. An einer Bushaltestelle stellten die Beamten den Fahrgast, der immer noch fortwährend Beleidigungen ausstieß. Als er schließlich aufstand und die Polizisten offensichtlich bedrohte, brachten sie ihn zu Boden und fesselten ihn. Der Mann erlitt Schürfwunden, die Beamten blieben unverletzt. Ein Alkoholtest maß einen Wert von 2,38 Promille, außerdem ergab sich der Verdacht des Konsums von Betäubungsmitteln. Der Mann muss sich nun wegen Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. Außerdem hatte er keinen Fahrschein für den Bus – wegen Schwarzfahrens ist er also auch noch dran. (rk/Polizei Ludwigshafen)