Ludwigshafen: Brand in Schrotthandel gelöscht

Das Feuer in einem Autoschrotthandel in Ludwigshafen ist seit 21 Uhr gelöscht. Wie die Feuewehr mitteilt,waren in der Halle gestapelte PKW gelagert sowie Alufelgen. Dies erschwerte die Löscharbeiten, heißt es. Die Rauchsäule war am Dienstag Abend weithin sichtbar, im Stadtteil Rheingönheim sollten Fenster und Türen geschlossen bleiben und Lüftungs-und Klimaanlagen ausgeschaltet werden. Die Technischen Werke Ludwigshafen (TWL) sind vor Ort und spülen das Leitungssystem, um es von braunem Wasser zu befreien.Bei dem Brand wurden zwei Personen verletzt.
Die B44 war im Bereich Rheingönheim in beiden Fahrtrichtungen für Stunden gesperrt. Die Polizei leitete
den Verkehr um. Die Feuerwehr war mit 16 Fahrzeugen und 65 Kräften im Einsatz, ebenso
die Stadtentwässerung, der Rettungsdienst, der Leitende Notarzt, der Organisatorische Leiter und die Polizei. Die Feuerwehren aus Worms und Speyer unterstützten mit Erkundungsfahrzeugen.