Ludwigshafen: Einbruch in Friesenheimer Kindergarten – Täter festgenommen

Der Einbruch in den Paulus-Kindergarten in Ludwigshafen-Friesenheim endete für einen 18-jährigen Ludwigshafener in der polizeilichen Arrestzelle.

Nachdem der 18-Jährige am Sonntag kurz nach Mitternacht mit einem Blumenkübel die Scheibe der Eingangstür eingeworfen hatte, begab sich der Einbrecher zunächst auf Erkundungstour im Kindergarten und legte diverses Diebesgut zum Abtransport bereit. Derart in die „Arbeit“ vertieft entging ihm jedoch, dass Anwohner bereits die Polizei verständigt und diese den Kindergarten umstellt hatte. Angesichts eines Diensthundes, den die Beamten dabei hatten, zog es der Einbrecher vor, den Kindergarten freiwillig zu verlassen. Die Polizisten nahmen ihn fest. „Offenbar durch seine Erfolgslosigkeit frustriert begann der junge Mann nun die eingesetzten Polizeibeamten zu beleidigen, weshalb ihm neben der Strafanzeige wegen des Einbruchs auch eine weitere wegen Beleidigung droht“, heißt es im Polizeibericht. Den Rest der Nacht verbrachte der Mann in Polizigewahrsam. Wie hoch der Sachschaden am Kindergarten ist, wird derzeit noch ermittelt. (pol)