Ludwigshafen: Entwarnung nach Brand in Autoverwertungsanlage – Boden nicht belastet

Nach dem Großbrand in einer Autoverwertungsanlage in Ludwigshafen hat die Stadt nach einer Bodenanalyse Entwarnung gegeben. Obst und Gemüse aus Gärten in der Umgebung seien nicht belastet, teilte die Stadt am Freitag mit. Eine gründliche Reinigung vor dem Verzehr sei dennoch ratsam. Auch bei Oberflächen und Böden wurden demnach keine relevanten Verunreinigungen oder erhöhten Schadstoffwerte festgestellt. Gesundheitliche Risiken seien für die Anwohner nicht entstanden.

Die Stadt hatte den Anwohnern nach dem Feuer am Dienstag vergangener Woche geraten, vorerst kein Obst und Gemüse aus ihren Gärten zu essen. In Teilen des Stadtteils Rheingönheim war nach dem Brand mit starker Rauchentwicklung ein Niederschlag festgestellt worden, der im Auftrag der Stadtverwaltung von einem Fachlabor untersucht wurde.