Ludwigshafen: Erfolglose Verfolgungsjagd

Eine Verfolgungsjagd lieferte sich ein Motorradfahrer mit der Ludwigshafener Polizei. Den Angaben zufolge gefährdete der Biker mit seinem Fahrverhalten den Verkehr auf der A65 und B9 schwer. Er fuhr bisweilen rund 200 Stundenkilometer schnell und überholte dabei mehrere Wagen verbotswidrig rechts. Damit nicht genug, soll er sich während der Fahrt mehrfach zu der Zivilstreife umgedreht und Handbewegungen gemacht haben, die die Ordnungshüter als provokante Einladung zu einem Spiel deutete. Als der Raser schließlich am Kreuz Mutterstadt die Autobahn wechselte, brachen die Beamten die Verfolgung erfolglos ab. (ah)