Ludwigshafen: Fackel über BASF Steamcracker

Im Steamcracker der BASF in Ludwigshafen werden seit Ende November routinemäßige Revisionsarbeiten durchgeführt. Nach Unternehmensangaben findet die Inbetriebnahme früher statt als angekündigt. Dabei kommt es am Mittwoch, den 9. Dezember 2015, ab den frühen Morgenstunden zu Fackeltätigkeit mit weithin sichtbarem Feuerschein sowie zu Geräuschentwicklung.
Der Steamcracker spaltet unter Zusatz von Wasserdampf bei etwa 850 Grad Hitze Rohbenzin auf. Dabei entstehen unter anderem Ethylen und Propylen, beides Grundprodukte für die Herstellung vieler BASF-Produkte in Ludwigshafen.(mf)