Ludwigshafen: Grünes Wasser im Rhein – Ursache war technischer Defekt bei der BASF

Ein technischer Defekt ist die Ursache dafür gewesen, dass am Pfingstwochenende grüner Farbstoff aus einer Kläranlage des Chemiekonzerns BASF in den Rhein bei Ludwigshafen geflossen ist. Das sagte eine BASF-Sprecherin auf Anfrage. Der Defekt ist nach ihren Angaben behoben. Der Farbstoff wird in der Waschmittelherstellung verwendet. Vom Morgen des Pfingstsonntag bis zum Vormittag des Pfingstmontag waren rund 80 Kilogramm des Farbstoffs Tinolux BBS beim BASF-Werksteil Süd in den Rhein gelaufen. Der Fluss färbte sich deshalb nach Angaben des Unternehmens zeitweise leicht grün. Tiere und Pflanzen seien aber nicht gefährdet gewesen. Die Produktion in dem betroffenen Betrieb wurde vorübergehend abgestellt. (dpa/lrs/asc)