Ludwigshafen: Jahresfehlbetrag von 46,7 Millionen Euro

Höhere Aufwendungen und geringere Erträge – damit weist Ludwigshafen einen Jahresfehlbetrag von 46,7 Millionen Euro aus. Im vergangenen Jahr waren es nur 7,7 Millionen. Der Schuldenstand erhöhte sich um 58 Millionen auf 1,16 Milliarden Euro. Das teilte Kämmerer Dieter Feid heute mit. Der Stadt sei es nicht gelungen, die strukturelle Unterfinanzierung in den Bereichen Jugend und Soziales auszugleichen. Hier müsse die Stadt Aufgaben wahrnehmen, ohne von Bund und Land entsprechend bezuschusst zu werden. Feid fordert deshalb eine grundlegende Reform der Gemeindefinanzen. (mho)