Ludwigshafen: Kinderwagen brennt – Krankenhaus

Der Brand eines Kinderwagens in einem Mehrfamilienhaus in der Ludwigshafener Denisstraße zog zwei verletzte Hausbewohner nach sich. Einer musste nach Polizeiangaben wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung über Nacht im Krankenhaus bleiben. Es bestehe aber keine Lebensgefahr. Wie es heißt, fing der im Hausflur abgestellte Kinderwagen aus bislang unbekannten Gründen Feuer. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus. Alle Hausbewohner hätten sich ins Freie retten können, die 22 und 23 Jahre alten Männer atmeten Rauchgase ein. Sämtliche Bewohner konnten nach Abschluss der Löscharbeiten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Durch die Flammen wurde das Treppenhaus verrußt. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. (mho)