Ludwigshafen: Landeshafen Nord wieder frei gegeben

Nach der Explosion bei BASF in Ludwigshafen am 17. Oktober hat die Staatsanwaltschaft den Landeshafen Nord wieder frei gegeben. Die Ermittlungen konzentrierten sich jetzt auf den engeren Bereich um den Rohrgraben, in dem erst ein Brand ausbrach und in dem sich später die Explosion ereignete, heißt es in einer Mitteilung der Polizei Ludwigshafen. Die Feuerwehrfahrzeuge, die bei dem Unglück zerstört wurden, werden abtransportiert. Die Spurensicherung untersucht die betroffenen Rohrleitungen. Die notwendigen Vorarbeiten würden von BASF-Mitarbeitern durchgeführt, um eine „umfassende Sicherheit“ zu gewährleisten, so die Mitteilung der Polizei weiter. (rk/pol/Bild: Archiv)