Ludwigshafen: Landeswettbewerb von „Jugend forscht“ startet

Ein Müll sammelnder Roboter für den Strand, ein selbstgebauter «Tintenkiller» und eine preisgünstige Fernsteuerung via Internet für heimische Elektrogeräte: Mit diesen und anderen Entwicklungen treten 58 Jungen und Mädchen zum 52. rheinland-pfälzischen Landeswettbewerb von «Jugend forscht» an, der heute um 12.00 Uhr in Ludwigshafen beginnt. Insgesamt wurden 40 Projekte zu dem Wettbewerb eingereicht. Zunächst steht die Anreise der Nachwuchswissenschaftler auf dem Programm, zudem müssen die Stände aufgebaut werden. Am Mittwoch nimmt dann die Jury die Wettbewerbsarbeiten unter die Lupe. Die Sieger werden am Donnerstag gekürt. Sie dürfen zum Bundesfinale von «Jugend forscht» reisen, das vom 25. bis zum 28. Mai in Erlangen ausgetragen wird. Außerdem gibt es Geld- und Sachpreise. (lrs)