Ludwigshafen: Mann zündet sich selbst an

Ein Obdachloser setzte sich in der vergangenen Nacht vor dem Ludwigshafener Pfalzbau in Brand. Der 40 Jährige wurde nach Polizeiangaben von Zeugen beobachtet, die die Flammen löschten. Der Mann flüchtete, wurde von der Polizei aber kurze Zeit später verletzt gefunden. Wie es heißt, sind 22 Prozent seiner Haut verbrannt, er schwebt aber nicht in Lebensgefahr. Warum er sich selbst anzündete ist noch nicht bekannt. Er soll Alkohol getrunken haben. (asc)